Gerade Weihnachten steht man immer wieder vor der Frage: was soll ich schenken. Das Richtige zu finden fällt nicht immer leicht oder man wartet zu lange und man quält sich mit tausenden anderen durch die Stadt und dann mogelt sich oft auch das eine oder andere unpersönliche Geschenk hinein. Aber das ist ja nicht der Sinn des Beschenkens, Geschenke sollen Freude bereiten und etwas persönliches sein. Was passt da besser, als etwas Selbstgemachtes aus der Küche.

Ein leckeres Geschenk aus der eigenen Küche – Glühweingelee aus Weißwein

Geschenke mit Liebe selbst gemacht

Ein selbstgemachtes Geschenk kommt von Herzen und zeigt, dass man sich für den anderen Zeit genommen hat. Es ist eine kostbare, kleine Aufmerksamkeit gerade in einer Zeit, in der man meint, alles kaufen zu können.

Kulinarische Geschenke sind immer ein schönes Mitbringsel. Sie sind persönlich und verstauben nicht im Schrank – denn sie sind schnell aufgegessen. Man sollte nur beachten, dass es die Vorlieben des Beschenkten trifft – ein Vegetarier mit einer Fleischpastete zu überraschen ist nicht das Klügste. Auch Allergien, wie eine Nussallergie gilt es zu beachten.

Gerade Marmeladen und Gelees sind ein Klassiker, wenn es um Geschenke aus der Küche geht. Deshalb möchten wir heute ein Glühweingelee aus Weißwein vorstellen, das auch ruckzuck hergestellt ist.

Für das leckere Glühweingelee für einen beschwingten Start in den Tag benötigen wir

  • 1 Flasche Weißwein
  • 4 cl brauner Rum
  • Saft von zwei Orangen
  • Saft von einer Zitrone
  • Gewürze: Zimt, Nelken, Kardamom (und Anis wenn man ihn mag)
  • 1 kg Gelierzucker 1:1

Die Zutaten fürs Gelee

Alle Flüssigkeiten vermischen, die Gewürze in einen Teebeutel geben, so lassen sie sich einfach wieder entfernen und dazugeben. Erwärmen und wieder abkühlen lassen und ca. 2 Stunden durchziehen lassen. Nun den Gelierzucker dazugeben und alles nach der Anleitung auf dem Gelierzucker kochen. Hierbei ist das beständige Rühren besonders wichtig. Das fertige Gelee in ausgekochte Schraubgläser füllen, fest zudrehen und für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen. Die Gläser wieder umdrehen und vollständig erkalten lassen.

Weckgläser bitte nicht umdrehen!

Viel Freude beim Verschenken

Die Gelees sind fertig zum verschenken – liebevoll dekoriert mit weihnachtlicher Spitze

Jetzt noch schön Verpacken und fertig ist das liebevolle Geschenk zu Weihnachten. Zur Gestaltung eignen sich Stoffreste, Borten und Bänder kleine Anhänger, Tannenzweige oder auch Gewürze und getrocknete Orangenscheiben.

Das Glockenmotiv findet sich sowohl in der weihnachtlichen Borte, als auch dem Anhänger wieder

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Getrocknete Orangenscheiben lassen sich ganz fix herstellen, indem man die Scheiben entweder auf der Heizung trocknet oder im Ofen bei 50 Grad – und es duftet dann so herrlich in der Wohnung.

Dekoriert mit Spitze, Orangen und Gewürzen

Das Glühweingelee funktioniert übrigens auch sehr gut mit Rotwein und ja, auch fertiger Glühwein eignet sich – dann wird es allerdings ein bisschen süßer, da der fertige Glühwein meist schon Zucker enthält.

Verziert mit einem kleinen Weihnachtsmann

Und das schöne an den selbstgemachten Köstlichkeiten – es bleibt auch immer noch ein kleiner Rest für einen selbst.

Lecker!

Noch mehr Weihnachtsideen erhalten Sie hier:

 

Die verwendetet Spitze erhalten Sie in unserem Online-Shop.