Modespitze Blog

Einblick in die Welt der Spitze

Was macht ein Nudelsalat auf einem Blog über Spitze?

Als auf dem Blog Tulpentag ein Blogevent zum Thema Pasta fürs Picknick startete, wusste ich gleich, dass ich unbedingt mitmachen wollte.

Der Chili-con-Carne-Nudelsalat

Immerhin liebe ich kochen fast so sehr wie Spitze. Deshalb gibt es heute in unserem Blog einen Beitrag der besonderen Art. Der Star ist ein Nudelsalat – aber natürlich hat sich auch ein wenig Spitze in den Beitrag gemogelt.

Mein Nudelsalat

Zu Nudelsalaten habe ich im Allgemeinen ein gespaltenes Verhältnis: entweder haben sie zu viel Mayonnaise, sind zu fad oder zu trocken. Aber als großer Nudelfan habe ich natürlich ein passendes Rezept, das ich viel zu lang nicht mehr gemacht hatte – einen Chili con Carne – Nudelsalat.

Die Entstehungsgeschichte ist eher zufällig. Nach einer Geburtstagsparty blieben Nudeln und Chili übrig. Ich habe erst in einem kleinen Schüsselchen probiert, ob es zusammen schmeckt, aber warum nicht, Spaghetti Bolognese ist ja nicht viel anders – und in der Tat, es war so lecker, dass der Chili con Carne – Nudelsalat geboren wurde und nun immer mal wieder auf den Tisch kommt. Man kann ihn durchaus lauwarm essen, aber gut durchgezogen ist er einfach fantastisch: nicht trocken, völlig ohne Mayonnaise und auf keinen Fall fad.

Zutaten für das Chili

Das Gemüse macht sich auch als Deko auf unserer Streublumendecke ganz hübsch. Aber gleich wandert es ins Chili

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 – 3 Chilischoten
  • 400 Gramm Gehacktes (Rind oder gemischt)
  • 1 Dose (425 ml) Tomaten
  • 1 Dose (425 ml) Kidneybohnen
  • 1 Dose (425 ml) Mais
  • 1 rote Paprika
  • Rispentomaten
  • Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, etwas Zucker, Kreuzkümmel
  • Olivenöl zum Anbraten
  • eventuell Tomatensaft
  • Frühlingszwiebeln zur Dekoration
Zubereitungsschritte

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischoten längs aufschneiden, entkernen und klein schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten andünsten und dann das Hack dazugeben und krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kreuzkümmel würzen. Die in kleine Stückchen geschnittenen Paprika dazugeben und mit anbraten. Tomatenmark anschwitzen. Mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Die Kidneybohnen abspülen und abtropfen lassen, Mais abtropfen lassen und beides dazugeben. Alles ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren. Wenn es zu dickflüssig wird, noch Tomatensaft hinzugeben. Tomaten in kleine Stücke schneiden und hinzugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Da die Nudeln noch Flüssigkeit ziehen, sollte das Chili dünner als ein normales Chili sein.

Fast geschafft …

Zwischenzeitlich habe ich 250 Gramm Nudeln gekocht (ich mag den Salat am liebsten mit Makkaroni oder ähnlichen Nudeln)

Chili und Nudeln in eine Schüssel geben und gut umrühren und durchziehen lassen. Kurz vorm Servieren nochmals gut durchrühren und mit dem kleingeschnittenen Frühlingszwiebelgrün garnieren.

alles sieht so schön herbstlich aus – die Schalen – das Platzset und natürlich der Nudelsalat

Ein fast Picknick

Der Salat ist fertig, aber leider hat es das ganze Wochenende hindurch geregnet, sodass es draußen zu ungemütlich war. Aber immerhin haben wir einen vor Regen geschützten Balkon. So kommt zumindest ein kleines bisschen Picknickfeeling auf. Statt einer Picknickdecke essen wir nun auf wunderbaren Platzsets. Die dezenten Stickereien passen so toll zu dem Stoff, der an Zartbitterschokolade erinnert und lassen sich absolut vielfältig einsetzen. Darauf sehen die farbenfrohen kleinen Schalen meiner Picknickessenstransportdose einfach fantastisch aus.

Und fertig ist das Herbstessen auf dem Balkon

 

Und wenn schon einmal ein Picknick geplant war, wird auch zu Hause aus den Picknickschalen gegessen – egal was das Wetter sagt

Und natürlich gab es auch noch einen Nachtisch: Als Islandfan bin ich ganz begeistert, dass es seit kurzem auch in Deutschland Skyr gibt. Skyr ist ein traditioneller isländischer Quark, der sehr wenig Fett und dafür umso mehr Proteine enthält und einfach nur wahnsinnig lecker ist.

Schneller kann ein Dessert nicht fertig sein: puren Skyr und rote Grütze in kleine Weckgläser gefüllt, schick verpackt und fertig.

Skyr und rote Grütze und passend farblich darauf abgestimmt mit Spitzenborte verpackt

Lecker! Ich hoffe, der Blogbeitrag mit dem Ausflug in die große Welt der Rezepte hat euch auch gefallen.

Nun bleibt mir nun noch, viel Spaß beim Nachkochen zu wünschen.

Unser Beitrag für das Blogevent Pasta fürs Picknick von Tulpentag

 

Sie suchen nach weiteren Ideen, schauen Sie doch mal hier:

 

2 Kommentare

  1. Ein ganz neuer Nudelsalat! Macht sofort hungrig 🙂

  2. … ooohhh, wie lecker, werde ich defintiv probieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Modespitze Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑