Liebe Leser, in unserer heutigen Rezension möchten wir Ihnen das Buch „ Einfach Spitze – Leichte Nähprojekte für einen eleganten Auftritt “ von Cecilia Hanselmann vorstellen.

Einfach Spitze auf unserer Spitze – Das Buch liegt auf der Decke im Design Venezia

Kurz zum Inhalt

Das Buch, vielmehr die Broschüre, präsentiert auf 32 Seiten 13 kleine unkomplizierte Ideen rund um die Spitze, die sich leicht nachnähen lassen. Sie erfahren, wie Sie mit dem edelsten und teuersten aller Stoffe Ihre Kleidung aufwerten oder Accessoires einfach selber nähen.

Vom zarten Schal über Stulpen bis hin zum Top mit Spitzenapplikation ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nicht immer muss zur Nähmaschine gegriffen werden, einige Ideen sind auch mit reiner Handarbeit zu erledigen. Einzig das Shirt vom Titel ist etwas komplizierter, da hier die Spitze aufwendig eingefasst werden muss und auch das Muster exakt passen muss.

Wenn Sie Plauener Spitze für die Umsetzung der Ideen suchen, werden Sie bei der Modespitze fündig

Zu jedem Projekt gibt es eine ganzseitige Abbildung, der eine Anleitungsseite mit Angaben zu den Maßen, den verwendeten Spitzen und der Nähanleitung gegenübergestellt ist. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind auch für Nähanfänger sehr gut geeignet, denn die Beschreibungen enthalten auch die erforderliche Einstellung der Stichlänge und der Stichbreite sowie praktische Hinweise. Manchmal hätte ich mir das eine oder andere Bild zur Verdeutlichung gewünscht. Aber da die Projekte recht einfach sind, funktioniert es auch so.

Schick und sportlich zugleich – das Shirt mit Spitzenborte veredelt

Am Ende des Buches erhält der geneigte Leser eine Einführung in einige unterschiedliche Spitzenarten und deren Pflege. Im Workshop wird Schritt für Schritt erklärt, wie die Spitze verarbeitet wird und auf was besonders zu achten ist. Zusätzlich gibt es in der Mitte des Buches einen Vorlagenbogen.

Im Workshop Spitze geht es um die Grundlagen der Verarbeitung von Spitze

Mein Lieblingsprojekt ist einfach Spitze

Eigentlich gefällt mir das Shirt vom Titelbild ganz gut, aber ich werde mich wohl erst einmal an ein einfacheres, aber deshalb nicht weniger schönes Projekt wagen: die Stulpen.

Eine passende Plauener Spitze aus unserem Haus habe ich auch schon gefunden: traumhafte schwarze Tüllspitze mit einem filigranen Blütenkranz. Da der Tüll elastisch ist, ist er besonders gut für die Stulpen geeignet.

das nächste Projekt: Stulpen aus unserer Tüllspitze mit dem wunderbaren Blütenkranz

Unser Eindruck vom Buch

Die vorgestellten Ideen sind zwar nicht unbedingt neu, bieten aber eine ansprechende Sammlung, was man alles mit Spitze machen kann. Definitiv ist das Buch ein Ideenspender für weitere eigene kreative Umsetzungen.

Die Gestaltung des Buches hat seinen ganz eigenen Charme, was mir ziemlich gut gefällt. Die Fotos sind großformatig und voller Leben und Freude. Auch das Design gefällt mit gut: schlicht, einfach aber ansprechend.

Shirt mit einem verführerischen Rückenausschnitt aus Tüllspitze

Da die Projekte aber tatsächlich nicht zu schwer sind, ist dieses Buch gerade auch für Nähanfänger geeignet.

Einziger Wermutstropfen. Das versprochene Bonusprojekt auf der Internetseite gibt es leider nicht.

Die Grundform der Brosche lässt zahlreiche Varianten zu

Fazit

Auch wenn einige Ideen in Einfach Spitze – Leichte Nähprojekte für einen eleganten Auftritt nicht neu sind, handelt es sich bei dieser Broschüre um eine liebevoll und ansprechend aufgemachte Zusammenstellung, die Lust auf die Umgestaltung der eigenen Kleidung macht dazu dient, Grundkenntnisse im Umgang und der Verarbeitung von Spitze zu erwerben. Es zeigt, wie mit ganz wenig Aufwand liebevolle Accessoires entstehen können.

Insgesamt ein ebenso nützliches, wie inspirierendes Buch.

Erschienen ist das Buch im Verlag OZ Kreativ und kostet 7,99 €.

Eine kleiner Einblick in die große Auswahl an Bordüren aus Plauener Spitze aus unserem Haus

Weitere Buchrezensionen finden Sie bei uns im Blog:

Und wenn Sie erfahren möchten, wie unsere Plauener Spitze entsteht, schauen sie in den Blogbeitrag: Der lange Weg zum Spitzenfestabzeichen – oder wie Plauener Spitze entsteht.